Dienstag, 20. August 2019

SAMSTAG + SONNTAG: Kunstpleinair "Umrisse" / NLZ Ich schreibe und "Kreis 07" laden ein

Kunstpleinair 2017
Werte Kunstfreunde,
lassen Sie mich kurz umreißen worum es bei dem diesjährigen Sommerpleinair geht: Es ist Sommer. En plein air/ in absoluter Luft wird Kunst gemacht! In absoluter Luft? Gut, das ist vielleicht etwas merkwürdig übersetzt. Gemeint ist draußen / im Freien / unter dem offenen Himmel. Naja, es gibt Pavillons. Die stehen am 24. und 25. August auf dem Briesker Marktplatz. Den ganzen Tag - also nicht des nachts, da ist das Licht für das Malen, Zeichnen etc. zu schlecht und die Künstler würden bestenfalls Umrisse ihrer Motive erkennen. Das passt hervorragend zum Thema, ließe sich aber nur schwer auf Papier, Leinwand bringen, nur zu leicht könnte der farbgetränkte Pinsel ins Schwarze treffen. Also neben die Malfläche in die Nacht hinein. Wer weiß, wen man da trifft... Meine Einführung gewinnt an Kontur. Arbeitsort ist das grau-braune Karree vor der Begegnungsstätte & Galerie MARGA. Es ist Sommer. Die Wiese ist ein Schatten ihrer selbst - leider. Darauf haben wir keinen Einfluss. Hoffentlich regnet es bald. Jedoch bitte nicht am Ende der Woche. Aber es gibt ja Pavillons. Schrieb ich bereits. Jetzt das Finale: Die Künstler beginnen um 11 Uhr. Oder etwas später, manche auch eher. Und dann können Sie ihnen über die Schulter schauen, denen, die da sind. Die anderen sind noch nicht da oder vielleicht schon wieder weg. Es ist ein Kommen und Gehen. Kommen Sie vorbei!
Freundlichst
Yana Arlt

Kunstpleinair 2018

Kunstpleinair 2019
 

Montag, 19. August 2019

Wochenthema 19. bis 25. August 2019

Gedichte, Geschichten, Glossen, Essays, Grafiken, Aquarelle, Fotografien ... zum Thema der  
34. Kalenderwoche 2019
bitte an: nlz-ich-schreibe@gmx.de

  sich nicht unterBUTTERn lassen   








bis 6. OKTOBER: Ausstellung "Schöpfung" / Kirche Hermsdorf b. Ruhland



Barbara Seidl-Lampa (Mitte stehend), Michael Horwath und Peter Scholte-Reh (sitzend rechts) und ich kamen am Sonntag mit den Besuchern ins Gespräch.
Die sehr unterschiedlichen Arbeiten der zehn Künstler sind im Kircheninnenraum so angeordnet, dass sie eine harmonische Gesamtgestaltung ergeben.


Wie soll es nach dem Erntedankfest (6. Oktober) weitergehen?

Schreiben Sie uns Ihre Eindrücke und Ideen!




Kontakt: nlz-jana.arlt@gmx.de
Infos über meine Arbeit: https://yana-arlt.jimdo.com/


Möchten Sie die Kirche mit der Ausstellung "Schöpfung" besuchen? 
Bitte nehmen Sie zu Frau Seidl-Lampa Kontakt auf: seidl-lampa@web.de 


Foto vom 11. August 2019


21. September 2019 / 15 Uhr / Kirche Hermsdorf b. Ruhland
Schal aus letzten Lavendelblüten

Yana Arlt ~ Lyrik / Wolfgang Wiehe ~ Renaissance-Gitarre


Freitag, 16. August 2019

HEUTE: offenes Atelier / 10 - 13 Uhr

Gestern starteten wir mit unserem spartenübergreifendem Kunstprojekt
Nach der erfolgreichen Kinder- und Jugendgalerie im Frühjahr und dem Jugendkunstpleinair sowie des Kunsttages für Ferienkinder im Sommer gibt es ab dem 15. August 2019 jeden Donnerstag einen Kreativkurs in der Begegnungsstätte & Galerie MARGA. Im MARGA-Atelier liegen Aquarellfarben, Bleistifte und Skizzenhefte bereit aber auch Schreibblöcke und Ton. Von 16 bis 17.30 Uhr kann man sich in verschiedenen Kunstsparten ausprobieren. "Was wir uns wünschen", so der Vereinsvorsitzende des NLZ "Ich schreibe!" e.V., Wolfgang Wache, "ist ein gemeinsames Werk, das wir im Juni 2020 zur 2. Veranstaltung Kunst Im Margahof präsentieren können." Willkommen ist zu diesem Projekt jeder, der sich mit seinen kreativen Fähigkeiten einbringen möchte - egal wie alt er ist oder für welche Kunst er sich interessiert.


Freitags kann man sich im offenen Atelier über unsere persönlichen Kunstprojekte  informieren.

Wolfgang Wache hat die Malerei für sich wiederentdeckt.
Yana Arlt gestaltet aus Ton die Lausitzer Sagenfiguren - oder sitzt auf dem Schreiberstuhl und ist vertieft in Verse.

Über Atelierbesucher freuen wir uns trotzdem.

EINGANG
MARGA-Atelier

Donnerstag, 15. August 2019

Alter Brauch: Kräuterweihe am 15. August

Aus verschiedenen Wild- und Gartenkräutern werden ...


... Sträuße mit jeweils 7 verschiedenen Kräutern

Selbstverständlich habe ich alle Sträuße beschriftet - nicht jeder weiß, wie Pimpinelle oder Leinkraut aussieht, wie sich Beifuß und Wermut, beide Vertreter der Gattung "Artemisia", unterscheiden. Kräuter sind ein vielschichtiges Gesprächsthema und ich erinnere mich gern an die Kräuterführungen, die ich viele Jahre auf dem Museumshof Großkoschen angeboten hatte. JA


Mittwoch, 14. August 2019

22. AUGUST: Barfuß durch die Poesie / Kunsttreff mit poetischer Fotografie, Lyrik und Wein / 18 Uhr / MARGA

„Meinen kleinen Drachen, den habe ich schon so oft fotografiert“, schwärmt Renate Hensel. Andere sehen nur eine vertrocknete Baumwurzel. Die Fotografin hat viele Aufnahmen aus der Fabelwesenwelt des Waldes mitgebracht und öffnet den Blick für wunderliche Formen. Yana Arlt legt aus Steinen, Zweigen, Blüten und Blättern Bilder. LandArt ist die Kunstform, die ohne Pinsel und Leinwand auskommt und die Künstlerin aus Brieske begeistert. Beide Frauen lassen ihre Entdeckungen auch in poetische Texte einfließen. „Schritt / Schritte / Schrittfolgen / Folgen / Folgen Sie mir“, lädt Yana Arlt in einem ihrer Texte ein.


Schritt
Schritte
Schrittfolgen
Folgen
Folgen Sie mir
Folgen Sie mir auffällig
Jeder soll es sehen
die Folgen sind nicht abzusehen
Zigaretten
Alkohol
Medikamente
Halluzinogene
Teufelskreis
Schritt
Schritte
Schrittfolgen
im Kreis
Wer geht
Wer geht vorneweg
Wer geht hinterher
folgen
Wer folgt

Yana Arlt

Dienstag, 13. August 2019

Schnupperstunden Kurs "Ich schreibe!"

Nach der ersten Woche des Schuljahres 2019 / 2020 stellen sich in den nächsten Tagen die Nachmittagskurse vor. Wer sich noch nicht entschieden hat, kann uns gern bei den Schnupperstunden in Grundschule (Mittwoch) und Oberschule (Dienstag) kennenlernen.



Ergebnisse unserer Kurse







Montag, 12. August 2019

Wochenthema 12. bis 18. August 2019

Gedichte, Geschichten, Glossen, Essays, Grafiken, Aquarelle, Fotografien ... zum Thema der  
33. Kalenderwoche 2019
bitte an: nlz-ich-schreibe@gmx.de

  den Spieß umdrehen 

5. + 6. OKTOBER: Tag des offenen Brandenburgisches Buches / Pressemeldung / "Ich schreibe!" e.V. lädt nach MARGA ein

PRESSEINFORMATION

ZU DEN TAGEN DES OFFENEN BRANDENBURGISCHEN BUCHES 2019



Die Tage des offenen brandenburgischen Buches finden vom 3. bis 6. Oktober 2019 zum ersten Mal statt. In 15 Orten des Landes wird es Lesungen, Buch- und Verlagspräsentationen, Ausstellungen, Crossover-Performances und Feste geben, die Bücher aus und über Brandenburg in den Mittelpunkt setzen. Autorinnen und Autoren, Buchkünstlerinnen und -künstler und Verlage aus Brandenburg öffnen ihre Bücher und ihre Refugien und lassen sich über die Schulter schauen. Daneben werden Bibliotheken, Schreibzirkel und Literaturvereine mit von der Partie sein. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das kleinere Bücher-Frankfurt mit mehreren Veranstaltungen. Die erstmals gezeigte Ausstellung "Schöne Bücher aus Brandenburg" wird die unabhängigen Buchtage am 3. Oktober um 11 Uhr im Kleist-Museum Frankfurt (Oder) eröffnen und zeigen, was die Büchermacher des Landes können. Wer sich hier die Zeit nimmt, nach schönen und außergewöhnlichen Büchern aus Brandenburg zu suchen, wird Feines und Eigenes jenseits der Massenware entdecken. Bücher aus Brandenburg sind anders als jene aus der großen Welt: Sie bieten haptische und visuelle Erlebnisse und stehen insofern neben der beschleunigten Welt der Verbrauchsliteratur und Elektronenbücher. Aus Brandenburg kommt Literatur und Buchkunst, die Zeit für Wahrnehmung einfordert und somit Kraft zum Entschleunigen geben kann. Bücher für Bibliophile also, für Sammler, für Genießer, für jene, die Bücher mit allen Sinnen wahrnehmen und denen der Horizont des Bücherregals auch am Horizont ihrer Erkenntnis- und Empfindungswelt bildet. Frankfurt wird neben der Ausstellung noch eine Litera-Tour auf den Spuren von Kleist, Fontane und Benn anbieten. Literatur-affine wird es also vom 3. bis 6. Oktober nicht ins große, sondern unter dem Motto "Das Frankfurter Buchwochenende. Bücher, die Brandenburg bewegen." ins kleinere Frankfurt ziehen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer laden Sie herzlich dazu ein, Brandenburgs Bücher und Büchermacher zu entdecken.

Zu den einzelnen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte im Veranstaltungsfaltblatt, auf facebook unter @BrandenburgLesen und auf den Internetseiten der Teilnehmer.



Brieske-Marga
NLZ „Ich schreibe!“

5. 10. + 6. 10. 2019 Tag des offenen Brandenburgischen Buches
in der Begegnungsstätte & Galerie MARGA
Platz des Friedens 2 (Marktplatz) / 01968 Senftenberg OT Brieske

5. Oktober 2019
15 Uhr Buchvorstellung „Almanach 2019“ des „Autorenkreis Kornblume“
Die Kornblume ist für manche ein Unkraut im Getreidefeld, für andere ist sie ein Heilkraut gegen Augen- und Magenbeschwerden, für derzeit 6 Autoren ist sie Sinnbild für den eigenen Weg im literarischen Schreiben. Die Lausitzer Lyrikerin Yana Arlt stellt im Gespräch die Arbeit der Autoren vor.

6.Oktober 2019
15 Uhr Wolfgang Wache stellt die „Lausitzer Literatursammlung“ vor.
Literarische Schätze der Lausitz heben, katalogisieren, archivieren, aktualisieren, literaturwissenschaftlich aufarbeiten, in der kulturellen Bildungs- sowie Ortsgeschichtsarbeit einsetzen. Der Lausitzer Schriftsteller Wolfgang Wache liest aus Büchern der Sammlung und beleuchtet Leben und Werk von Lausitzer Autoren.

Sonntag, 11. August 2019

Mit besten Wünschen

ALEXANDER KIENSCH 
Hallo Alex, dir heute einen besonders schönen Tag - vielleicht so entspannt wie auf der Bootstour beim Lausitzer Lyrikfestival 2017. Deine Texte zum Wochenthema, für den Almanach oder andere Publikationen und für verschiedene Lesungen erstaunen mich immer wieder. Ich freue mich auf das erste Septemberwochenende und bin schon gespannt was du mit dem Stuttgarter Autorenkollektiv FREI!GEIST für das 7. Lausitzer Lyrikfestival vorbereitet hast.  









Samstag, 10. August 2019

"Poetensprechstunde" zieht um/ ab 15. August immer donnerstags in MARGA

Seit vielen Jahren konnte man sich am 2. Samstag im Monat mit Fragen zur Lyrik vertrauensvoll an das NLZ richten. Wir sind weiterhin für dich/ für Sie da! Gern per E-Mail, telefonisch oder NEU ab 15. August immer donnerstags persönlich im Rahmen des spartenübergreifenden Kunstprojekts "JEDER kann ein KÜNSTLER sein".


LYRIK ~ Poesie ~ Dichtung


Unser Qualitätsmaßstab für Lyrik: Authentizität!

Schreibe über Politik, schreibe über Liebe, schreibe über Enttäuschung, schreibe über Verlust, schreibe über Natur, schreibe über Klima ... schreibe immer über DICH!

Johann Wolfgang von Goethe - gibt es schon.
Ricarda Huch - gibt es schon.
Rose Ausländer - gibt es schon.
Bertolt Brecht - gibt es schon.
Joachim Ringelnatz - gibt es schon.
Eva Strittmatter - gibt es schon.
Lydia Daher - gibt es schon.
Jan Wagner - gibt es schon.

_______ _______ - schreibe DEIN Gedicht!

Schicke es uns für das LYRIKZIN N° 7

Das Magazin erscheint zum Welttag der Poesie am 21. März 2020.









Gruß zum Wochenende 32kw19


Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge  
werden in den Hof geschleppt,  
zerlegt und die Teile bei Ebay versteigert!
 

Freitag, 9. August 2019

HEUTE: 10-13 Uhr / offenes Atelier

Begegnungsstätte & Galerie MARGA
Platz des Friedens 2
01968 Senftenberg OT Brieske

Bitte den Hofeingang = MARGA-Atelier nutzen



Wandlungsfähigkeit eines Raumes









Donnerstag, 8. August 2019

Der MARGA-Kultursommer 2019 geht weiter / Poetische Fotografie, Lyrik, Bildkunst, Historie

Diese spannenden Aktionen planen wir gerade!
Dabei können wir selbst kaum glauben, dass es in diesem Jahr bereits das  
7. Lausitzer Lyrikfestival ist!








Am 15. August starten wir um 16 Uhr das spartenübergreifende Kunstprojekt "Jeder kann ein Künstler sein".
Am 22. August ist ab 18 Uhr Renate Hensel vom Pro Ars Lausitz e.V. mit ihren poetischen Fotografien zu Gast und gestaltet den Abend "Barfuß durch die Poesie" gemeinsam mit der Lyrikerin Yana Arlt.
Vom 24. bis 25. August laden die Künstlervereinigung "Kreis 07" und der NLZ "Ich schreibe!" zum Kunstpleinair "Umrisse" auf den Marktplatz Brieske ein.
Zwei Wochen später am 6. September wird die Ausstellung "Umrisse" im Rahmen des 7. Lausitzer Lyrikfestivals - 6. bis 8. September - eröffnet.


Das erste Lausitzer Lyrikfestival fand 2013 bereits
 in Brieske-Marga statt.

Autorentalk
moderiert von Susann Vogel (Mitte)
(v.l.) Alexander Kiensch, Wolfgang Wache,
Susann Vogel, Sergej Tenjatnikow,
Tom Bresemann, Benedikt Dyrlich

Blaue Bühne
Yana Arlt
Auch die Leseratte Raz war dabei.
Raz' Honorarforderungen für 2019 haben sich gewaltig
geändert, mit 313 g mittelaltem Gouda ist er
jetzt nicht mehr zufrieden.

Weiße Bühne
Ulrike Almut Sandig

Weiße Bühne
Ingo Cesaro

Ein wichtiges Element des Lausitzer Lyrikfestivals:
Autorenbegegnungen schaffen
(v.l.) Udo Tiffert, Harms Bellin, Volker Sielaff,
Ingo Cesaro, Gisela Gülpen

Rote Bühne
Sergej Tenjatnikow / Literaturzirkel "buterbrod"

Abschlusskonzert
"nurso-chanson"
(v.l.) Johannes Bachmann, Thomas Bachmann, Claudia Wandt