Mittwoch, 13. Dezember 2017

Weihnachten rückt näher

Foto: JA

Lucia - Das Lichterfest

Link zu einem unterhaltsamen Beitrag über den Luciatag, 13. Dezember


 Geschenketipp vom verlag*wache wolfgang 


Alexander Kiensch
Kompott
ISBN 978-3-940294-92-0
verlag*wache wolfgang
Softcover 12,5 cm x 19 cm
136 Seiten



Dienstag, 12. Dezember 2017

Nachschlag Buchpremiere "Sich auf den Weg machen"

Die Performance am 29. November 2017 war sehr beeindruckend, ich bin sehr stolz auf meine Mitstreiterin Yana Arlt. Ich erlebte eine Künstlerin, die neben ihrer eigenen Dichtkunst auch noch verschiedene andere Genre beherrscht. So forderte sie mit musikalischer Begleitung, eigenem Gesang und ihrem inszenierten Gedichtvortrag das Publikum auf, „Sich auf den Weg [zu] machen“. Von Kollegen hören wir immer wieder, dass in anderen Orten viel mehr interessierte Gäste so eine einzigartige Veranstaltung wahrgenommen hätten.
Es war ein sehr schöner Abend, der seinen Platz in den Erinnerungen finden wird. Der aber auch Yana für neue Herausforderungen Kraft geben wird. Das wünsche ich ihr!

Wolfgang Wache

Montag, 11. Dezember 2017

Wochenthema 11. bis 17. Dezember 2017

Das Wochenthema wird seit der 14. Kalenderwoche 2009 veröffentlicht.

Wir wünschen euch in der 50. KW 2017 gutes Gelingen bei der literarischen, künstlerischen Umsetzung des Wochenthemas: 
 

Passierschein A38
 
 
Gedichte, Geschichten, Fotos, Grafiken etc. könnt ihr senden an:  
nlz-ich-schreibe[at]gmx.de

Für Schreibende zwischen 14 und 25 Jahren




Wir von CARE richten nun zum fünften Mal einen Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 14-25 Jahren aus. Dieser findet jedes Jahr zu einem neuen Thema statt.
In der neuen Runde  geht es nun um das Thema MACHT. 

Was macht Macht? Wer ist mächtig? Braucht man Macht, und wenn ja, wofür? Was wird mit dem Begriff Macht verbunden?

Eine prominente Jury rund um die Beststeller-Autorin KERSTIN GIER und  JONAS SCHUBERT (OK KID) kürt die besten Texte.

Die AutorInnen haben  die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf lassen, es sind keine Grenzen gesetzt!

Die Gewinner-Beiträge werden im Magazin CARE affair veröffentlicht.

Teilnahmealter: 14 - 25 Jahre
Textlänge: max. 1.000 Wörter

Einsendeschluss: 07.01.2018

Texte an: schreibwettbewerb@care.de

Weitere Infos unter:
www.care.de/schreibwettbewerb 

#SchreibmitCare

Samstag, 9. Dezember 2017

Gruß zum Wochenende


Foto: JA

Dieser Satz kein Verb.

Gruß aus der Poetensprechstunde* DEZEMBER

Einmal im Monat stehen die NLZ-Türen am Samstagvormittag offen, um sich Rat und Hilfe zum Gedichteschreiben zu holen. Natürlich sind Schreibende; Lesende; Leute, die für künstlerische und kulturpädagogische Projekte Mitstreiter suchen; Literaturbegeisterte; Kunstinteressierte ... jederzeit im Literaturzentrum "Ich schreibe!" willkommen - dieser eine Samstag im Monat bleibt jedoch ganz der Lyrik/ der Poesie vorbehalten.
Für alle Dichter folgt hier ein Beitrag, der zur Auseinandersetzung einlädt. Gern kann man uns zu den Zitaten auch eigene Meinungen und Kommentare schicken, die wir nach Genehmigung des Verfassers auch an dieser Stelle veröffentlichen.

Deshalb bringt es beim normalen Lesen auch wenig, ein Gedicht lang und breit zu analysieren - denn das Geheimnis ist ja gerade, dass gute Lyrik meist nicht deinen Verstand anspricht, sondern ohne Umwege tiefere Schichten deines Ichs. Du musst ein Gedicht sozusagen nicht verstehen, um es zu verstehen.
 
Sylvia Englert
"Wörterwerkstatt - Tipps für Jugendliche, die gern schreiben"

* Poetensprechstunde jeden 2. Samstag des Monats von 10 - 11 Uhr in den Räumen des Literaturzentrums "Ich schreibe!" in Senftenberg / Terminverschiebungen werden auf dem Blog bekanntgegeben.
 
 
HINWEIS:
Neuauflage 2015 "Sylvia Englerts Wörterwerkstatt / Coole Texte schreiben & veröffentlichen / Handbuch für junge Schreibtalente"
... vielleicht ein Weihnachtsgeschenk für schreibende Enkel, Töchter, Söhne, Neffen, Nichten ... 


Freitag, 8. Dezember 2017

Zum 90. Geburtstag von Werner Riska

Am 8. Dezember wäre der Marganer Werner Riska 90 Jahre alt geworden. Vom Besuch der Volksschule zu Grube Marga bis zu seiner Beisetzung 2015 auf dem Friedhof hinter der Martin-Luther-Kirche Brieske führte sein Weg kreuz und quer durch Brieske-Marga. Seine kaufmännische Lehre begann der älteste von drei Geschwistern bei der ILSE-Bergbau-AG, später arbeitete er im BKW "Franz Mehring". Werner Riskas Herz schlug für den Fußball, über dessen Geschichte er auch in der Heimzeitung des ASB-Pflegeheims ausführlich berichtete. Als Sektionsleiter schrieb er 1963 gegen die Verlegung der Oberligamannschaft SC "Aktivist" Brieske-Senftenberg nach Cottbus an, der Appell an den Staatsrat der DDR blieb ungehört. Aber nicht nur für den Sport setzte sich Werner Riska ein, er unterstützte den Naturschutzbund und das Arbeitertheater und wessen Biographie so sehr mit dem Ort und der Region verbunden ist, der kann auch viel zur Forschung und Dokumentation der Ortsgeschichte beitragen. 2010 entstanden unter seiner Mitwirkung 14 Tafeln zu "Leben und Arbeiten in Marga", den Umzug in den Platz des Friedens 2 und die Erweiterung der Ausstellung sowie der Veranstaltungsstätigkeit in der Begegnungsstätte & Galerie MARGA im Jahr 2016 erlebte der engagierte Marganer leider nicht mehr mit. Seine Erinnerungen und seine Beiträge zur Historie der Arbeiterkolonie und Gartenstadt bleiben wichtige Dokumente. Sie werden derzeit geordnet und aufgearbeitet. Am Saisonauftaktwochenende 28./ 29. April 2018 wird das Buch im Rahmen der Seenlandtage in Brieske vorgestellt.


Ortschronisten Brieske-Marga

Mehrere Monate arbeiteten die Ortschronisten Brieske-Marga
 - vorn links Werner Riska -
an der Ausstellung über Leben und Arbeiten in Marga.
Im Juni 2011 wurden die Tafeln erstmals öffentlich präsentiert.
Da die Gruppe nicht über eigene Arbeits- und Ausstellungsräume
verfügte, wurde von der Kirchgemeinde Brieske der
Eingangsbereich der Martin-Luther-Kirche zur Verfügung gestellt.
Werner Riska
* 8. 12. 1927

+ 18. 5. 2015


Donnerstag, 7. Dezember 2017

Eine Empfehlung







Peter Handke
Bin im Wald, kann sein, dass ich mich verspäte ...

http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentarfilm/Peter-Handke-Bin-im-Wald-kann-sein-da/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1105036&documentId=48143292


Lesung auf SCHLOSS HAGERHOF

Jens Carl stellt am 18. Dezember 2017 sein Buch "Auf dem Sandsteinhof" vor.
Einige Exemplare zum Verkauf treten demnächst die Reise nach Bad Honnef an.

Wir wünschen dir, Jens, den weiteren Lesern und den Zuhörern viel Spaß!


"Auf dem Sandsteinhof" ist ein schönes
Weihnachstgeschenk für Leseratten.
Mit den Illustrationen von Michelle Geist
taucht man in die Atmosphäre eines
Bauernhofes mit allem was dazu gehört...


Mittwoch, 6. Dezember 2017

Das war ~ Buchpremiere "Sich auf den Weg machen" ~ Yana Arlt, Labyrinth*Lyrik*LandArt

Vielen Dank an Ulrike Eberhardt-Lauterbach und Bernd Lunghard, die Fotos während der Veranstaltung machten und sie mir zur Verfügung stellten.





An dieser Stelle wollte ich dir noch kurz eine Rückmeldung geben für den schönen Abend.
Ich war so versunken in deine Worte, nein eher in deine Gedanken, die hinter den Worten auftauchten und es entstanden Bilder in meinen Kopf und ich ging mit dir mit auf die Reise.
Nur schade, dass ich dadurch kaum ein paar Worte in meinem Gedächtnis wiederfinde. Nur ein paar vereinzelte auf der Suche sein, gehen in Zeit und Raum, ... Regen im Dezember. Und mein ehrliches Schmunzeln, als die Lebensweisheiten verkündet wurden: es gibt keine APP fürs Feuer entfachen. Deshalb freue ich mich schon, wenn ich dann zum Geburtstag ins Büchlein schauen darf und all die schönen Wortverbindungen wiederfinden werde.
Stefans Musik war eine wunderschöne Begleitung.

Ulrike Eberhardt-Lauterbach




Deine Gedichte, die Untermalungen, die Gitarrenbegleitung und nicht zuletzt die besondere Atmosphäre im Eine-Welt-Laden haben mir sehr gefallen.

Bernd Lunghard